In einer Flut von Einwänden soll die Bundesnetzagentur versinken! Südlink ist so unnötig wie ein Kropf. Wir wollen die Monstertrasse verhindern! Anschrift:Bundes­netzagentur, Postfach 8001, 53105 Bonn senden. Bitte geben Sie dabei als Stichwort die Vorhabennummer und den Abschnitt an. Für Thüringen bitte, BBPlG, Vorhaben 3:Brunsbüttel – Großgartach (SuedLink); Abschnitt C: Bad Gandersheim Gerstungen; D: Gerstungen – Arnstein angeben. Einreichung von Raumwiderständen bei der Bundesnetzagentur (BNetzA): Bürgerbeteiligungsverfahren für den Trassenabschnitt C […]

Der Trassenverlauf für die „Südlink“-Gleichstromleitung wurde festgelegt und führt durch weite Teile des Wartburgkreises. Starker Widerstand formiert sich gegen diese Monstertrasse, die unkalkulierbare Folgen für die Natur und unsere Region hat. Die nächste Infoveranstaltung des Netzbetreibers Tennet findet statt: Donnerstag, 11.04. 16 – 19 Uhr im Steigenberger Hotel Thüringer Hof– Vorstellung der Raum- und Umweltverträglichkeitsprüfungen Unterlagen sind einzusehen unter suedlink.tennet.eu und transnetbw.de/suedlink Einen Tag später findet ein Fachgespräch zur „Südlink“-Gleichstromleitung […]

Frisch ging es in Kaltennordheim ins neue Jahr. Der Förderverein des Schwimmbades Kaltennordheim lud zum Neujahrsschwimmen. Über 400 Besucher konnten begrüßt werden, die die 34 wagemutigen Schwimmer anfeuerten. Kühle 4°C betrug die Wassertemperatur. Da braucht man schon einigen Mut, um ins Wasser zu steigen. Zu Gast war auch Schmalkalden-Meiningens Landrätin Peggy Greiser. Ralf Neumann (Schwimmbadverein), Maik Klotzbach (SPD Wartburgkreis, Kreisvorsitzender), Peggy Greiser (Landrätin Schmalkalden-Meiningen), Doris Kaldenbach (SPD Oberes Feldatal), Martin […]

Der SPD Kreisvorstand wünscht allen Mitgliedern, Unterstützern, Freunden und Projektpartnern alles Gute für das neue Jahr! Wir freuen uns darauf auch 2019 mit euch gestalten zu dürfen.

Stellungnahme des SPD Kreisvorsitzenden Maik Klotzbach zum Wechsel Kaltennordheims in den Landkreis Schmalkalden-Meiningen. Seit dem Antrag Kaltennordheims zum Beitritt der Gemeinden der VG Hohe Rhön und dem Wechsel in den Landkreis Schmalkalden-Meiningen wird erbittert um die kleine Stadt in der Rhön gerungen. Wie unzufrieden die Kaltennordheimer mit der Zusammenarbeit des Wartburgkreises sind, ist nicht zuletzt aus den Ausführungen des Bürgermeisters Erik Thürmer zu entnehmen. Dies wurde auch mehrfach im Kreistag […]

Zum Gedenken an die Opfer der Reichsprogromnacht vom 09. November 1938 finden im Wartburgkreis und in Eisenach viele Veranstaltungen statt. Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 auch (Reichs-)Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt – waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich. Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den […]

Die Thüringer Regierungskoalition hat einen Gesetzentwurf vorgelegt, der das Grüne Band zum Nationalen Naturmonument erklären und damit bundesweit erstmalig unter besonderen Schutz stellen will. Es wäre das dritte in der Bundesrepublik. 2016 wurde der Hutewald der Ivenacker Eichen in Mecklenburg-Vorpommern als ein solches ausgewiesen, im vergangenen Jahr die Bruchhauser Steine mit ihrer arktisch-alpinen Flora im Sauerland (Nordrhein-Westfalen). Der Entwurf liegt derzeit dem Landtag zur Beratung vor. Die Chancen, die in […]

Kaltennordheim. Symbolische Übergabe der Lottomittel in Höhe von 5.000 € vom Thüringer Wirtschaftsministerium. Zum Rhöner Volkslauf in Kaltennordheim konnte dem Förderverein des Schwimmbades eine freudige Nachricht überbracht werden. Für die Sanierung der Folie des Schwimmbeckens gibt es eine finanzielle Unterstützung von 5000€ durch das Wirtschaftsministerium. Die SPD Wartburgkreis hat sich für eine schnelle Bearbeitung des Lottomittelantrages eingesetzt, damit die Sanierung noch vor der Saisoneröffnung durchgeführt werden kann. Symbolische Übergabe der […]

Bad Salzungen. Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) beglückte unsere Region mit einem erfreulichen Besuch und guter Botschaft. Die Übergabe des Fördermittelbescheids unterhalb der Kunstruine. (v.l.n.r.: Günther Pohl, Manfred Grob, Reinhard Krebs, Wolfgang Tiefensee, Klaus Thielemann, Gunter Kunze, Günter Ziert, Detlev Schulz Im Domizil des Rhönklub-Zweigvereins Bad Salzungen nahe der Kunstruine Frankenstein konnten Vertreter der Landkreise Wartburgkreis und Schmalkalden-Meiningen, des Rhönforums und des Rhönklubs einen Fördermittelbescheid von über 217.436,80 € entgegennehmen. […]

Emsiges Treiben auf dem Geländer der Schnitzschule Empfertshausen – Holzbildhauer und Kunsthandwerker begeistern die Besucher Zahlreiche Kunsthandwerker präsentierten ihr Können Bildhauer- und Drechslerarbeiten, Deko- und Spielwaren aus Holz, Korbwaren, Keramik aller Art, Schmuck, Naturseifen, Stickereien, Genähtes und Gehäkeltes und vieles vieles mehr konnte bestaunt und natürlich auch erworben werden. Das wichtige dabei: Alles handgemacht und aus der Region! Blick in die Räume der Schnitzschule Auch die Schnitzschule hatte ihre Pforten […]

Der Landesvorstand der SPD Thüringen hat sich in seiner gestrigen außerplanmäßigen Sitzung mit dem Urteil des Thüringer Verfassungsgerichtshofs im abstrakten Normenkontrollverfahren der CDU zum Vorschaltgesetzt befasst. Der Landesvorstand begrüßt das Urteil des Verfassungsgerichtshofs, da es Rechtsklarheit schafft und die Verwaltungs-, Funktional- und Gebietsreform im Kern bestätigt. Das Vorschaltgesetz wurde ausschließlich aufgrund eines Formfehlers für verfassungswidrig und nichtig erklärt. Der Landesvorstand bekräftigt ausdrücklich den Willen zu einer umfassenden Verwaltungs-, Funktional- und […]

Spielen der Landrat und der CDU-Kreisvorsitzende Hirte ein doppeltes Spiel bei der Kreisgebietsreform? Eisenach. Beim CDU-Jahresempfang hielten die Kreisvorsitzenden Raimund Walk für Eisenach und Christian Hirte für den Wartburgkreis die Reden vor den Mitgliedern und der Presse. Am 12. Mai war in der Thüringer Allgemeinen Zeitung dazu ein Artikel über die Veranstaltung zu lesen, deren Inhalt zu Denken gab. Hauptgrund dafür ist folgende Textpassage des Chefredakteurs Peter Rossbach, der den […]