Weltweit gedenken Menschen am 27. Januar der Opfer des Nationalsozialismus. An diesem Tag im Jahr 1945 befreiten die Soldaten der Roten Armee die Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz. Hier wurden 1,5 Millionen Menschen aus vielen Teilen Europas grausam ermordet.

Wir dürfen diese schrecklichen Taten nicht vergessen! Unsere Pflicht ist zu erinnern und zu mahnen, dass derartiges nie wieder passiert.

1996 wurde auf Initiative des damaligen Bundespräsidenten, Roman Herzog, dieser Tag zum Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes.

2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27.Januar zum Internationalen Holocaustgedenktag.

Der 27. Januar ist kein Feiertag im üblichen Sinne. Er ist ein „Denktag“.

Aus diesem Anlass lud die Stadt Bad Salzungen und Vertreter der Bad Salzunger Kirchen alle Bürgerinnen und Bürger zu einer Gedenkveranstaltung am Ehrenmal im Rathenaupark ein, um gemeinsam an die Opfer des Nationalsozialismus zu erinnern. Am Programm zur Gedenkstunde wirkten Schüler der Bad Salzunger Schulen mit.

Im Anschluss wird zu einem gemeinsamen Gang zu den Stolpersteinen – den Gedenksteinen für NS-Verfolgte aus Bad Salzungen – in der Ratsstraße eingeladen.

#weremember #keinvergessen

Kommentare