Bad Salzungen. Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) beglückte unsere Region mit einem erfreulichen Besuch und guter Botschaft.


Die Übergabe des Fördermittelbescheids unterhalb der Kunstruine. (v.l.n.r.: Günther Pohl, Manfred Grob, Reinhard Krebs, Wolfgang Tiefensee, Klaus Thielemann, Gunter Kunze, Günter Ziert, Detlev Schulz

Im Domizil des Rhönklub-Zweigvereins Bad Salzungen nahe der Kunstruine Frankenstein
konnten Vertreter der Landkreise Wartburgkreis und Schmalkalden-Meiningen, des Rhönforums und des Rhönklubs einen Fördermittelbescheid von über 217.436,80 € entgegennehmen. Die unrunde Summe erklärt sich aus der Anteilsfinanzierung eines größeren Betrags, deren Bestandteil sie ist.

In der Rhön sollen damit Rundwanderwege für Familien attraktiver gestaltet werden.
„Thüringen hat bereits sehr viel zu bieten.“ erläuterte der Minister. „Wir müssen nun alles dafür tun, um die Qualität auf ein hohes Niveau zu heben, um damit die zahlungskräftigen Gäste zu locken und länger zu halten. Dieses Projekt „Wanderwelt für große und kleine Wanderschuhe“ entspreche diesen Vorstellungen.


Gespräch in der Räumlichkeit des Rhönklubs

Da der Minister an seinem Geburtstag (welchen verraten wir nicht) diese frohe Kunde überbrachte, ließen es sich die örtlichen Genossen nicht nehmen, ihm dafür die besten Glückwünsche zu überbringen. Der Ortsvereinsvorsitzende Gunter Kunze von Bad Salzungen überreichte mit dem SPD-Urgestein, Rhönklubmitglied und ehemaligen Abgeordneten Günther Pohl das Präsent. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Christian Gesang mimte den Fotografen.

Nicht extra bestellt aber trotzdem wie immer hervorragend war die Verköstigung durch den Rhönklubzweigverein mit Kaffee und Kuchen.


Von den Genossen darf ein Geschenk und Glückwünsche zum Geburtstag nicht fehlen

Nochmal herzlichen Dank dafür. So kam der Minister ja doch noch zu seiner kleinen Geburtstagsfeier.

SPD Wartburgkreis
Christian Gesang

Kommentare