Die Corona-Beschränkungen haben die gesamte Sportbranche hart getroffen. Besonders der Freizeit- und Amateursport liegt noch immer am Boden. Unsere Region ist bekannt für zahlreichen Sportveranstaltungen, ob vom Pummpälz-Verein, der Werratalmarathon, die Winterläufe in Creuzburg oder vom Gute-Laune-Sport e.V. und vielen weiteren mehr. Doch seit letztem Jahr mussten alle Veranstaltungen abgesagt werden. Das Infektionsgeschehen geht nun zum Glück deutlich zurück. Die Sportlichsten Politiker Deutschlands fordern nun eine zeitnahe Öffnung für Sportveranstaltungen.

Maik Klotzbach, stellv. Vorsitzender der SPD Wartburgkreis und Mitglied der Sportlichsten Politiker Deutschlands: „Das Infektionsrisiko im Freien ist deutlich geringer wie in geschlossenen Räumen. Aus eigener Erfahrung weiß ich auch, dass die Sportler mit ihrer eigenen Gesundheit und der der anderen sehr bedacht und sorgsam umgehen. Es muss daher möglich sein, in kürze Sportveranstaltungen wieder unter entsprechenden Hygieneauflagen zuzulassen. Sport ist Gemeinschaft und Kultur. Wir brauchen es allein schon für unsere Gesundheit. Sport im Freien tut auch der Seele gut und fördert die Fitness. Das ist unbestritten.“

Die Sportlichsten Politiker Deutschlands bei einem individuellen Lauf in Gumpelstadt. (v.l. Jürgen Holland-Nell, Martin Geißler, Hans-Joachim Ziegler, Daniel Dietrich, Maik Klotzbach)

Seit nunmehr einem Jahr liegen alle Sportveranstaltungen und Wettkämpfe brach. Abgesehen von den Folgen für die Vereine und Veranstalter ist dies natürlich auch für die Sportler eine sehr schwierige Situation. Eine zeitnahe Öffnung muss möglich gemacht werden. Es bleibt zu hoffen, dass die vielen Vereine und Initiativen wieder aktiv werden und ihre Arbeit aufnehmen.

Kommentare