Am 07. Mai fand die Inselsbergradjagd als erste von vier Veranstaltungen der Sparkassen Trophy statt. Ausgangspunkt war die Kulturscheune in Gumpelstadt.

Für das Team SPD Wartburgkreis/Eisenach nahmen der SPD-Kreisvorsitzende Maik Klotzbach und der Ortsteilbürgermeister von Wölferbütt, Martin Geißler, teil.

Die Sparkassen-Trophy, unter Schirmherrschaft des Olympiasiegers Hartwig Gauder, macht seit Jahren auf das Thema Organspende aufmerksam. Dazu können sich Vereine oder Interessengruppen bei den Veranstaltungen des Pumpelzvereins anmelden und Punkte sammeln. Am 31.10. werden zum Lutherfest in Möhra die Teams mit 100 Punkten oder mehr ausgezeichnet.

Wir als SPD unterstützen diese Aktion seit Jahren, 2016 errangen wir den 5. Platz. Um möglichst viele Menschen auf das Thema aufmerksam zu machen, entschied man sich, dass Maik Klotzbach an der Radjagd und Martin Geißler am Radwandern teilnehmen sollten.

Maik Klotzbach fuhr die 10 km des Bergzeitfahrens in 45,02 Minuten. Damit errang der von den 10 Teilnehmern die nur am Bergzeitfahren teilnahmen den 5. Platz.
Deutlich entspannter hatte es da Martin Geißler beim Radwandern. Hier konnte man sich ohne Zeitdruck selber eine Route zusammenstellen und diese abfahren. Für die meisten Radwanderer und auch für Martin Geißler war das erste Ziel die Gaststätte „Am Kissel“. Für ihn ging es weiter zum Hubertushaus. Diese Strecke, von Gumelstadt hierher, ist auch gleichzeitig der Weg für den 2. Staffelläufer des Wartburgstaffellaufs am 17.09. 2017. Nach einer kurzen Pause ging es weiter über die Hohen Sonne zum Altenberger See. Hier kam Martin Geißler mit einigen Wanderern über das Thema Organspende ins Gespräch. Man war sich einig, dass das wichtige Thema viel zu wenig in der Öffentlichkeit präsent ist. Nun ging es auf dem Lutherweg, mit herrlichem Ausblick auf den Moorgrund, weiter Richtung Lutherplatz nach Möhra. Schließlich erreichte er nach rund 3 Stunden und gut 32 km wieder Gumpelstadt.

 Am Infostand der „Selbsthilfegruppe für Organtransplantation“ v.l. Maik Klotzbach (Vositzender SPD WAK), Martin Geißler (Ortsteilbürgermeister Wölferbütt, SPD) Petra Möcker (Leiterin Selbsthilfegruppe) und Steffen Prost

Die wiedervereinten Teamkameraden Maik Klotzbach und Martin Geißler führten am Infostand der „Selbsthilfegruppe für Organtransplantation“ Bad Salzungen einige sehr interessante Gespräche. Die Selbsthilfegruppe besteht aus Betroffenen und deren Angehörigen, die ein Organ transplantiert bekommen haben. Sie bieten Hilfe für Betroffene sowie Angehörige im Raum Bad Salzungen an. Für weitere Informationen steht ihnen die Leiterin der Selbsthilfegruppe Petra Möcker unter Telefon: 036848/81719 oder E-Mail: petra.moecker@freenet.de zur Verfügung.

Auch die SPD Wartburgkreis bleibt mit der Selbsthilfegruppe in Kontakt und wird sie unterstützen.

Martin Geißler

ist Vorsitzender der SPD Vacha

Kommentare