Der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte von Umweltverbänden und beanstandet verschiedene Zugangsbeschränkungen auch für Bürger und Gemeinden zu den deutschen Verwaltungsgerichten als unionsrechtswidrig.
Der SPD Kreisverband Wartburgkreis begrüßt diese Entscheidung. „Wir haben uns immer gegen das „unkonventionelle Fracking“ eingesetzt und arbeiten mit unzähligen Bürgerinitiativen und Verbänden zusammen. Diese Entscheidung des EuGH stärkt unsere Position,“ erklärt Lutz Kromke (SPD).

Die Vertreter der BI's: Volker und Ute Heineck, Hartwick Oswald, Fred Lindner, Winfried Bötticher, Lutz Kromke

Volker und Ute Heineck, Hartwick Oswald, Fred Lindner, Winfried Bötticher, Lutz Kromke

Zu diesem Anlass haben die Bürgerinitiativen „Kein Fracking“ Unstruth-Hainich, Fahner Höhe und „gegen Tiefe Geothermie Meiningen“ eine Resolution verfasst und an die SPD-Generalsekretärin Yasmin Fahimi geschickt.

Die Schreiben finden Sie hier:

Resolution-Frackingverbot-an-Yasmin-Fahimi.pdf

Europäischer-Gerichtshof-stärkt-die-Rechte-von-Umweltverbänden-und-beanstandet-verschiedene-Zugangsbeschrä-nkungen-auch-für-Bürger-und-Gemeinden.pdf

SPD Wartburgkreis
Maik Klotzbach

Kommentare