Am Mittwoch, den 18. Juli, besuchte Elisabeth Kaiser ihre Betreuungswahlkreise Eisenach und Wartburgkreis. Bad Salzungens Bürgermeister Klaus Bohl erläuterte beim Stadtrundgang anstehende Städtebauprojekte und stellte die bisherige Umsetzungen im Bereich des Bahnhofes vor. Zur Sprache kamen die komplizierten Förderprogramme, die es den Kommunen bei der Beantragung nicht einfach macht. Ein weiterer Kritikpunkt sind die teils hohen Eigenanteile. Insbesondere, wenn baufällige Gebäude abgerissen und Altlasten beseitigt werden müssen, kommen Kommunen schnell an ihre finanziellen Grenzen.

Blick über den Burgsee

Einen tiefen Einblick in die bewegende Geschichte der SPD konnte sich Elisabeth Kaiser danach im Goldenen Löwen in Eisenach machen.

Im Anschluss wurde die Sozialdemokratin vom Ortsverbandsvorsitzenden des Technischen Hilfswerk Eisenach, Herrn Thomas Fischer, empfangen. Beim der Vorstellung der Liegenschaft und Technik konnte sie im Gespräch Dank und Anerkennung für die geleistete Arbeit aussprechen, Neuigkeiten aus der Bundespolitik überbringen und interessante Anregungen mitnehmen. Im Gespräch ist ein dritter Ausbildungspunkt für den THW. Elisabeth Kaiser will sich dafür einsetzen, dass dieser in Thüringen angesiedelt wird.

Den Tag begleitet wurde die Abgeordnete vom Kreisvorsitzenden des SPD-Kreisverbandes Wartburgkreis, Maik Klotzbach.


Blick in den Fuhrpark des THW

 
 

Maik Gerstner
Büro Elisabeth Kaiser MdB

Kommentare