Am 17. November fand der deutschlandweite 14. Vorlesetag statt. Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor – zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, Bibliotheken oder Buchhandlungen. Auch an ungewöhnlichen Vorleseorten finden Aktionen statt: im Schwimmbad, in einem Tierpark, in Museen oder als Guerilla-Variante auf der Fußgängerzone – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.


Die Kinder vom „Haus der kleinen Freunde“ lauschen gespannt den lustigen Geschichten von Maik Klotzbach

Wie hat man früher die Bananen geöffnet, als es noch keinen Bananenöffner gab? Gab es früher wirklich nur „Stinkeschokolade“? Diese und viele weitere spannende Fragen gab es für die Kinder vom „Haus der kleinen Freunde“ der integrativen Kindertagesstätte des Aktiv im Leben mit Behinderung Wartburgkreis e.V. zu erfahren. Maik Klotzbach, Vorsitzender der SPD Wartburgkreis, scheute keine Mühen, die Geschichten mit allerlei Utensilien zu untermalen. Schließlich braucht man für die Stinkeschokolade auch eine Wäscheklammer auf der Nase.
Zur Belohnung gab es für alle Schokolade. Natürlich die richtige.

Anschließend ging es noch zur Reha- und Vorsorgeklinik für Kinder und Jugendliche Charlottenhall in Bad Salzungen. Für die Größeren gab es eine spannende Krimigeschichte. Ein guter Abschluss der Woche zum Start ins Wochenende. Auch hier für die Teilnahme einen herzlichen Dank.

Weitere Informationen:
http://www.vorlesetag.de/vorlesetag/

SPD Wartburgkreis

Kommentare