Die Tierweihnacht im Tierheim in Springen wird immer mehr zum beliebten alljährlichen Treffpunkt für Tierfreunde und Spender. Auch in diesem Jahr beteiligt sich die SPD Wartburgkreis wieder mit einer Spende.
Jeannette Stunz, die Leiterin der Einrichtung, und der Vorsitzende des Tierheimvereins Wartburgkreis Jürgen Holland-Nell freuen sich über die rege Teilnahme und zahlreichen Spender. „Jede Dose, ob Hunde- oder Katzenfutter, hilft uns, die Tiere zu versorgen. Im nächsten Jahr stehen größere Umbaumaßnahmen für die Katzenräume an. Der Holzfußboden muss komplett entfernt werden und wird durch Fliesen ersetzt. Das hilft uns dann später auch bei der Reinigung. Wir freuen uns daher auch über jede Geldspende,“ erklärt Holland-Nell.

Jürgen Holland-Nell nimmt die Spende der SPD Wartburgkreis entgegen (v.l. Martin Geißler, Ortteilbürgermeister Vacha; Jürgen Holland-Nell, Vorsitzender Tierheimverein Wartburgkreis; Maik Klotzbach, stellv. Vorsitzender SPD Wartbirgkreis)

Jürgen Holland-Nell nimmt die Spende der SPD Wartburgkreis entgegen (v.l. Martin Geißler, Ortteilbürgermeister Vacha; Jürgen Holland-Nell, Vorsitzender Tierheimverein Wartburgkreis; Maik Klotzbach, stellv. Vorsitzender SPD Wartbirgkreis)

Neben der ehrenamtlichen Arbeit der Vereinsmitglieder packen auch freiwillige Hilfer an. Hin und wieder auch Personen, die vom Gericht zu gemeinnütziger Arbeit verdonnert wurden. Das Tierheim freut sich über jede Unterstützung.

Als Dankeschön für die zahlreichen Spenden wurden Bratwürste vom Grill, Chilli, Getränke und natürlich Glühwein angeboten. Wer etwas mehr Zeit mitbrachte, konnte gleich mal testen, ob der ein oder andere Vierbeiner vieleicht in die Familie passen würde. Wie den neunjährigen Jerry, ein kräftiger Mischling, der vor etwa einem Jahr als „Scheidungskind“ aus Vitzeroda kam.

Rüde Jerry freut sich über die große Aufmerksamkeit

Mischlingsrüde Jerry freut sich über die große Aufmerksamkeit

SPD Wartburgkreis
Maik Klotzbach

Kommentare