Suhl. (fa) Aus Südthüringen verspürt Thüringens Innenminister Holger Poppenhäger (SPD) Rückenwind für das größte Reformvorhaben der rot-rot-grünen Landesregierung. Bei einem Gespräch mit den Spitzen von Industrie- und Handelskammer in Suhl wurde ihm Unterstützung aus der Wirtschaft zugesichert.
„Wir sind der Auffassung, dass dieses wichtige Projekt in Thüringen durch die Südthüringer Wirtschaft effektiv begleitet werden sollte“, sagte beispielsweise Handwerkskammerpräsident Helmut Adamy im Anschluss. IHK-Präsident Peter Traut setzt große Erwartungen in „eine notwendige Funktionalreform“, heißt es aus dem Ministerium.
Poppenhäger zeigte sich erfreut über die konstruktiven Gespräche, die er in Südthüringen führen konnte und nannte Handwerk und Industrie „entscheidende Pfeiler für ein zukunftsfähiges Thüringen und die Stärkung der Regionen“.
Die Südthüringer Kammer hatte ihren Worten zuvor schon Taten folgen lassen – denn in einem Beschluuss heißt es, dass das Reformvorhaben rasch angegangen werden solle.

TLZ
http://www.tlz.de/web/zgt/suche/detail/-/specific/Suedthueringer-unterstuetzen-Poppenhaegers-Reformvorhaben-1049878732

Kommentare