Thal. Ein mehrstimmiges „Ja“ erschallt, als Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler (SPD) in die Runde der Kinder ruft, ob es ihnen im Klubhaus gefallen hat. Wo sonst das Ruhlaer Blasorchester probt oder die Stadträte tagen, hatten die Mädchen und Jungen und ihre Erzieherinnen in den letzten sieben Monaten ihr Ausweichquartier.
Doch jetzt sind sie wieder zu Hause, in ihrer „Villa Kunterbunt“. Rund 170 000 Euro sind aufgewendet worden, um alles auf Vordermann zu bringen. Die Sanitärbereiche sind farbenfroh und kindergerecht ausgestattet, neue Fußböden sind verlegt, die Wände frisch gestrichen. Der Schallschutz wurde ergänzt und zwischen den Gruppenräumen sind Durchbrüche geschaffen worden. Kerstin Ullrich, die Leiterin der Kindertagesstätte, möchte gern ein offenes Konzept umsetzen. Danach sollen sich die Kinder die Angebote aussuchen können, die ihnen besondere Freude bereiten.

Kindertagesstätte "Kunterbunt" Ruhla

Kindertagesstätte „Kunterbunt“ Ruhla

Ziegler nannte die beteiligten Firmen, die alle aus der Region kommen , und erinnerte noch einmal an den Schreck, als der Wasserschaden in einem schon einmal sanierten Sanitärraum entdeckt worden ist. Danach hätten sich die Stadträte für eine komplette Modernisierung entschieden. „Weil uns die Kinder wichtig sind“, betonte der Bürgermeister. Kerstin Ullrich dankte den Eltern für ihre Hilfe und den Sponsoren. So ist es möglich gewesen, dass zur Feier am Freitag das Abc-Theater Erfurt gastierte.
Die Kinder sind als Darsteller einbezogen worden, waren Frau Holle, Gold- oder Pechmarie, Brote, Äpfel und Hahn. Das war so lustig, dass sich einige sofort eine Wiederholung wünschten. Doch es gab noch mehr zu erleben wie den Fackelumzug.

Thüringer Allgemeinde – Eisenach

SPD Wartburgkreis
Maik Klotzbach

Kommentare