Ohne Frauen ist kein Staat zu machen. Deshalb ist die Proklamation einer großen Wahlrechtsreform am 12. November 1918, die auch das Frauenwahlrecht enthielt, nicht nur eine „frauenpolitische“ Errungenschaft, sondern betrifft die gesamte Gesellschaft.
Demokratie ohne Frauen, die wählen und gewählt werden, ist unvollständig.
Die Wahl zur verfassungsgebenden Nationalversammlung am 19. Januar 1919 war die erste, an der Frauen als Wählerinnen und Gewählte teilnahmen.

Thüringer Landtag | 12. November 2018 | 15.00 Uhr | Programmablauf und Anmeldung
Jürgen-Fuchs-Straße 1, 99096 Erfurt, Raum 125

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Für einen Imbiss und Getränke ist gesorgt.

Das Jubiläum ist aber nicht nur ein Grund zum Feiern und zur historischen Reflexion, sondern auch Anlass, um nach vorne zu blicken und zur Diskussion, um notwendige Veränderungen anzuregen.

Deshalb laden die rot-rot-grünen Fraktionen gemeinsam mit dem Landesfrauenrat e.V. und dem Verein Mehr Demokratie Thüringen am 12. November 2018 zu einer Veranstaltung in den Thüringer Landtag ein. Zum Jubiläum wollen wir mit Euch diskutieren!

Dorothea Marx, MdL
SPD-Fraktion im Thüringer Landtag

Kommentare