Bad Salzungen: Besuch der Thüringer Finanzministerin, Heike Taubert, im Gradierwerk Bad Salzungen.

Am 06.04. trafen sich zu einem lockeren und angenehmen Gespräch mit der Thüringer Finanzministerin, Heike Taubert, Bürgermeister der Kreisstadt, Klaus Bohl, Vertreter der Stadt Bad Salzungen und zahreicher Sozialverbänden und meiner Wenigkeit.

Themen gab es viele, neben der Zukunft des Mehrgenerationenhauses im neuen Domizil am Bahnhof, soziales ehrenamtliches Engagement in vielen Bereichen der Stadt bis hin zur Solewelt und neuen Projekten der Stadt Bad Salzungen.


Gruppenbild vor der Kulisse des Gradierwerks

Das ehrenamtliche soziale Engagement der Vereine in Bad Salzungen ist außerordentlich breit gefächert und verdient höchsten Respekt.

Als Landrat werde ich alles dafür tun, das derartiges soziales Handeln nicht nur im städtischen Umfeld die notwendige Unterstützung erhält, sondern vorallem auch im ländlichen Raum entsprechend unterstützt wird. Kleinere Kommunen fühlen sich oft in der Vereinsförderung allein gelassen, hier muss man mehr tun und überlegen, wie sich der Landkreis einbringen kann, um Kommunen zu helfen.

Grundsätzlich ist dir Vereinsförderung eine kommunale freiwillige Aufgabe, dennoch kann auch ein Landkreis mit entsprechenden Informationen, Rahmenbedingungen, Beratungen entsprechende Unterstützungsleistungen für die Kommunen anbieten.

Vielen Dank für den tollen Nachmittag.

Stefan Fricke

Kommentare