Erfurt – In Thüringen ist seit Mittwoch eine Internetseite online, die über Angebote in der
Flüchtlingshilfe informiert.

Diese Plattform solle dazu beitragen, dass Flüchtlinge und Migranten schneller Fuß fassen, sagte
Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD). Die Seite ist in deutscher und englischer Sprache an
den Start gegangen.
Nach Angaben der Landesentwicklungsgesellschaft (LEG), die den Internetauftritt zunächst bis
2018 betreut, sollen künftig sämtliche Informationen auch auf Arabisch, Russisch, Farsi,
Französisch und Spanisch abrufbar sein.
«Wir versuchen damit, eine Lücke zu schließen», erklärte Arbeitsministerin Heike Werner (Linke).
Auf der Seite ist eine Stellebörse mit Jobangeboten zu finden. Dabei soll es sich um Informationen
handeln, die bei der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung eingegangen sind.
Nach Angaben der LEG hat es ein solches Format in Deutschland bislang noch nicht gegeben. Bis
Ende 2018 fallen laut Wirtschaftsministerium 250.000 Euro Kosten für diese Webseite an.

http://www.thüringen-hilft.de/de/

SPD Wartburgkreis
Maik Klotzbach

Kommentare