v.l.: Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler, Maik Klotzbach, Karin Richardt, Christian Gesang

Ruhla. Zu seiner turnusmäßigen Novembersitzung traf sich kürzlich der Vorstand der SPD Wartburgkreis mit dem SPD Ortsverein Ruhla und interessierten Bürgern.
Die Vorsitzende der SPD Ruhla, Karin Richardt und Ruhlas Bürgermeister Hans-Joachim Ziegler (SPD) informierten zur aktuellen Situation in der Bergstadt. Schwerpunkte waren dabei die Themen Flüchtlinge und die städtischen Finanzen. Die Kreisvorstandsmitglieder dankten den Ruhlaer Bürgerinnen und Bürgern bei der Bewältigung der Unterbringung der Flüchtlinge und deren Integration. Insbesondere wird das durch die Kirchgemeinde, das Netzwerk „Wir in Ruhla“ und vielen Einwohnern aus Ruhla getragen und eine Integration ehrenamtlich geleistet. Ruhla gebe damit ein Beispiel für gelebte Solidarität. Bürgermeister Ziegler wurde gebeten den Dank in diesem Zusammenhang an alle Ruhlaer Bürgerinnen und Bürger zu übermitteln.
Die SozialdemokratInnen und Sozialdemokraten von Ruhla setzen sich nicht nur für Kommunalpolitische Belange ein, sondern wirken auch aktiv bei kulturellen Höhepunkten mit. So findet am 21. November und 22. ein historisches Theaterwochenende statt, „das ist auch ein wichtiger Beitrag zum Allgemeinwohl“ lobt Kreisvorsitzender Jürgen Holland-Nell.

Viele interessierte SPD Mitglieder und Bürger folgten der Einladung

Kommentare