v.l.: Gunter Koch (Ortsvereinsvorsitzender Bosserode), Martin Geißler (SPD WAK), Dieter Franz (MdL Rotenburg), Christian Gesang (SPD WAK), Martina Werner (MdEP), Walter Gliem (Ortsvorsteher Obersuhl), Torsten Warnecke (MdL Bad Hersfeld)

Zum Tag der Deutschen Einheit besuchte der SPD-Kreisvorstand das gemeinsame Bürgerfest der Gemeinden Gerstungen, Wildeck, Berka/Werra, Dankmarhausen, Dippach und Großensee in Wildeck-Bosserode. Nach der Begrüßung durch Wildecks Bürgermeister Alexander Wirth folgte die Festansprache von Dr.-Ing. Michael Militzer (Vorstandsvorsitzender der MITEC AG). In seinen Ausführungen aus seinem Lebenswerk gab er den Gästen manchen Ratschlag mit auf den Weg, wie z.B.: „Wenn du 10 Mio. Schulden hast, bist du ein gemachter Mann. Weil Leute dir vertrauen, dass du es zurückzahlen kannst.“

Im Anschluss hielt Martina Werner MdEP (SPD), eine Rede zu den aktuellen politischen Aufgaben. Ein Hauptthema war die Flüchtlingspolitik. Sie lobte den offenherzigen Umgang mit den Asylsuchenden, sodass nur wenig fremdenfeindliche Stimmung aufkommt. Aber natürlich war auch die Deutsche Einheit Thema ihrer Ausführungen. Die Leistung der Menschen war großartig. Die friedliche Revolution und Wiedervereinigung in der Geschichte einmalig. In vielen anderen Regionen müssen die Menschen für ihre Rechte kämpfen und bezahlen damit oft mit ihrem Leben.

Für die musikalische Umrahmung des Festaktes sorgten die Schülerinnen und Schüler des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums Gerstungen und der Blumensteinschule Wildeck-Obersuhl. Nach dem Offiziellen Teil wurden bei Kaffee und Kuchen noch einige interessante Gespräche mit Torsten Warnecke MdL (SPD) geführt. Man möchte auch in Zukunft in Kontakt bleiben und hofft auf einen regen Erfahrungsaustausch.

SPD Wartburgkreis
Martin Geißler

Kommentare