SozialdemokratInnen des Feldatals engagierter Partner der BI „Rhön-Aktiv“

Dermbach. Auf Einladung des Wasser und Abwasser-Verbandes Bad Salzungen (WVS) nahmen heute Vertreter der Bürgerinitiative „RHÖN-AKTIV“ (BI) am Wassertag 2015 teil.

Mit großem Interesse verfolgten die BI-Vertreter den Ausführungen des WVS-Werkleiters Heiko Pagel zum Stand der Umsetzung des WVS –Programms „ländlicher Raum“.
Noch in diesem Jahr soll der erste Spatenstich für die Kläranlage in Neidhartshausen erfolgen, daran sollen Empfertshausen, Zella und Neidhartshausen angeschlossen werden. Damit entfällt für die Grundstückseigentümer dieser Rhön-Orte der teure Bau von sogenannten „Vollbiologischen Hauskläranlagen“. Fördermittel für Neidhartshausen sind bereits bewilligt.
WVS- Werkleiter Pagel sieht die Mitfinanzierung der Gemeinden trotz schwieriger Haushaltslage als lösbar!
Das Engagement der BI „RHÖN-AKTIV“ hätte somit einen ersten Teilerfolg zu verzeichnen.

Die BI „RHÖN-AKTIV“ ist seit Ende 2012 ein Zusammenschluss von Bürgerinnen und Bürgern aus verschiedenen Rhöngemeinden, unabhängig von Parteizugehörigkeit und Konfessionen.

Auch Mitglieder der SPD des Feldatals sind in der BI von Beginn an engagiert, dabei hat die SPD- Kreistagsabgeordnete Martina Zentgraf-Christ das Thema „Vermeidung von Vollbiologischen Hauskläranlagen“ intensiv mit vorangetrieben.

Rüdiger Christ

Kommentare