Der Kreistag beschließt die Einrichtung eines Fahrgastbeirates im Zuge des Projektes „Weiterentwicklung des ÖPNV in der Wartburgregion“ und beauftragt die Verwaltung, die erforderlichen Schritte hierfür kurzfristig einzuleiten und umzusetzen. Der Fahrgastbeirat ist bei der Verkehrsgesellschaft Wartburgkreis (VGW) einzurichten.

Derzeit wird im Wartburgkreis das Projekt „Zukunft des ÖPNV in der Wartburgregion“ erarbeitet. Die Zielstellung hierbei ist vornehmlich, u. a. den ÖPNV im Landkreis den geänderten Rahmenbedingungen für eine dauerhafte, qualifizierte Wahrnehmung von Regieaufgaben zur Entwicklung des ÖPNV im Landkreis anzupassen sowie Strategien zu entwickeln.

Vor dem Hintergrund rückläufiger Einwohnerzahlen sowie auch den Belangen älterer, behinderter und ärmerer Bevölkerungsgruppen muss ein wirtschaftlich vertretbarer ÖPNV in der Wartburgregion etabliert werden. Hierbei ist die Einrichtung eines Fahrgastbeirates unumgänglich, damit Bürger und weitere Institutionen die Möglichkeit erhalten, ihre Vorstellungen bezüglich eines modernen ÖPNV bereits in der Umsetzungsphase der Konzepterstellung direkt mit den Aufgabenträgern, hier die VGW, zu diskutieren.

Über einen Betrauungsvertrag ist die Verkehrsgesellschaft Wartburgkreis mbH (VGW) mit der Durchführung und Organisation des ÖPNV im Wartburgkreis betraut. Also ist es folgerichtig, den Fahrgastbeirat auch bei der VGW einzurichten.

In anderen Landkreisen arbeiten Fahrgastbeiräte bereits erfolgreich. Grundlage für den Antrag ist die Forderung, den ÖPNV mit dem Bürger (Fahrgast) gemeinsam weiter zu entwickeln und nicht vorwiegend unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

 

Fraktion SPD-Grüne-LAD

im Kreistag Wartburgkreis

Kommentare