Schweina. Zum Volkstrauertag wurde den Kriegstoten und Opfern der Gewaltherrschaften aller Nationen mit einem Gottesdienst gedacht. Anschließend wurde am Denkmal für Kriegsgefallene ein Kranz niedergelegt. Viele Bürger aus Schweina folgten der Einladung zum stillen Gedenken, ebenso wie die Patenkompanie 4./PZGren.Bd 391. Begleitet wurde die Veranstaltung vom Posaunenchor und Pfarrer Ender, der eine kurze Ansprache hielt. Vertreter der Stadt waren Bürgermeister Brodführer und Otsteilbürgermeister Frank Weise.

SPD Ortsverein Altenstein

Kommentare