Bad Salzungen. Am 28. Mai waren die Türen der Werratalkaserne für alle geöffnet. Auch die SPD war wieder in mehreren Funktionen unterwegs.

Zum einen halfen wir natürlich, den Stand des Ortsverbands des VdK zu besetzen: Verband der Kriegsgräberfürsorge, der aus seiner ursprünglichen Aufgabe längst in Deutschland zu einem wichtigen Sozialverband für Jung und Alt geworden ist, aber seine Wurzeln darin hat, im Feld Verschollene ausfindig zu machen.

Auch beim Stand der Patenschaftskompanie 4./391 von Schweina waren wir dabei. Heute pflegt der Ortsteilbürgermeister Frank Weise (SPD) die Beziehungen. Früher tat dies sein Vorgänger Jürgen Holland-Nell, der nun SPD-Kreischef ist. Vor Ort dankte man gern den stationierten Soldaten für eine solidarische Hilfsaktion, die diese zuvor in Schweina tatkräftig geleistet hatten.

Die Tanzmäuse des Schweinaer Karnevalvereins zeigten auf der Bühne ihr Können.

Und natürlich waren wir auch ganz privat unterwegs an diesem ereignisreichen Tag zusammen mit vielen anderen Familien aus der Kreisstadt und der Umgebung.

SPD Wartburgkreis
Christian Gesang

Kommentare