Jürgen Holland-Nell - SPD Kreisvorsitzender Wartburgkreis

Jürgen Holland-Nell – SPD Kreisvorsitzender Wartburgkreis

Als SPD Kreisvorsitzender des Wartburgkreises möchte ich zum Artikel „Gebietsreform: Sprechen oder abwarten?“ in der Südthüringer Zeitung eine Stellungnahme abgeben.

Worauf wartet die CDU in Merkers-Kieselbach? Die Gebietsreform wird kommen, da kann die CDU sich auf den Kopf stellen und SPD Fraktionsvorsitzenden Matthias Hey wie in vergangener Woche auf übelste Weise beschimpfen. Die neue Regierung hat bisher jede Hürde im Landtag genommen und man ist sich dort auch einig, die Gebiets-Verwaltungs- und Strukturreform umzusetzen. Da kann Herr Mohring heulen wie er will. Es wird nichts nützen.

Für die Gemeinde Merkers-Kieselbach spielt es auch eher eine untergeordnete Rolle, wie ein zukünftiger Kreiszuschnitt einmal aussehen wird. Also sollte man reden und versuchen, etwas positives aus der Situation zu machen. Daher ist der Ansatz der Fraktionen SPD und LINKE richtig und zeigt deren Verantwortungsbewußtsein für die Gemeinde Merkers-Kieselbach.

SPD Wartburgkreis
Jürgen Holland-Nell

Kommentare