Der Rhöner Holzbildhauerverein hat im Jahr 2018 fünf Plastiken zum Thema: “ Martin Luther, Wortgewandter Reformator“ erstellt. Diese sollen zur 300-jährigen Kirchweihe auf dem Empfertshäuser Kirchenvorplatz verewigt werden.

https://vr-bank-nordrhoen.viele-schaffen-mehr.de/skulpturen-zur-300-jaehrigen

Die fünf entstandenen Kleinplastiken, welche 2018 als Modelle gefertigt wurden, sollen für den Außenbereich ihre Oberfläche bekommen, die sie vor Witterung schützt und ihr Aussehen verschönert. Außerdem sollen die Skulpturen einen passenden Sockel erhalten, der sie ins richtige Licht setzt. Durch die Verbindungen der einzelnen Sockel entstehen Sitzgelegenheiten, die den Kirchenvorplatz wieder zum Mittelpunkt der Begegnung werden lassen kann.

Das Geld wird für die Fertigstellung der Skulpturen und die Herstellung der Fundamente und Sockel verwendet.
Sollte es zu einer Überfinanzierung kommen fließt das Geld in die Gestaltung des Kirchenvorplatzes. Als Dankeschön erwartet alle Spender ein „Dankeschöntaler“ oder eine Lutherplakette aus Ton, versilbert oder vergoldet.

Das Crowdfunding ist zu finden unter:

https://vr-bank-nordrhoen.viele-schaffen-mehr.de/skulpturen-zur-300-jaehrigen

Rhöner Holzbildhauer e.V. Empfertshausen

In Anbetracht der historischen Entwicklung und Bewahrung des seltenen Handwerkberufes der Holzschnitzerei und der Holzbildhauerei in der Thüringer Rhön, gründete sich am 16. August 2000, der Rhöner Holzbildhauer e.V. Empfertshausen.
Die Ziele und Aufgaben des Vereins und seiner Mitglieder beziehen sich auf eine Betreuung der Präsentation von Sachzeugnisse der Rhöner Schnitzereigeschichte im Holzschnitzermuseum – Empfertshausen.
Darüber hinaus werden Ausstellungen verschiedenster Art, nationale und internationale Bildhauersymposien, ein Frühlingsmarkt und ein Holz- und Kunsthandwerkermarkt, von den Mitgliedern organisiert und durchgeführt. Eine Hauptaufgabe ist die Förderung des Nachwuchses in der Branche, welche durch jährlich stattfindende Jugendsymposien und Workshops ermöglicht wird.

Website: https://www.thueringen.info/rhe.html

Kommentare