Am 12.09.2019 wurde der neue Juso-Vorstand gewählt. Mit dabei waren auch die Jusos-Landesvorsitzenden um Oleg Shevchenko. Zum Vorsitzenden wurde Christian Gieß gewählt, die beiden Stellvertreter wurden Wladislaw Schel (Vertreter im Landesausschuss) und Jonathan Rossbach.

Als aktuell wichtigste Ziele setzt sich der neue Vorstand: Einsatz für Sozialschwächere, Einbeziehung junger Menschen in das politische Geschehen, Vertiefung der Bürgernähe, sowie politische Aufklärung der Bürger und Kampf gegen Radikalismus.

In den kommenden Wochen wird die detaillierte Strategie für das weitere Vorgehen vom neugewählten Vorstand konkretisiert. In diesem Zusammenhang lädt der neue Vorstand junge Leute, die sozial, gerecht und solidarisch denken, zur Zusammenarbeit ein. Jugend ist die Zukunft!!

Der neue Vorstand dankt seinen Vorgängern um Maik Klotzbach für die bisher geleistete Arbeit und wünscht weitere erfolgreiche Zukunft in der großen SPD.

Freiheit. Gleichheit. Brüderlichkeit.


1 Kommentar bis jetzt.


  1. Ich wünsche dem neuen Vorstand alles Gute und eine glückliche Hand zur Beurteilung der Situation in Thüringen ! Die sozial Schwachen in unserem Lande ist eine echte Schande und muss unbedingt Unterstützung einer SPD finden , die diese Menschen lange Zeit vergessen hat ! Die Politik , die eine SPD über Jahre betrieben hat : Reich wird reicher , Arm wird ärmer , muss unbedingt ein Ende haben ! Dazu muss eine Grundrente für alle Rentner unter 600 Euro Rente eingeführt werden ! Das muss das Ziel der sozialen SPD sein !! Die Juso in Thüringen müssen ihren Beitrag dazu leisten ! …..
    Viel Glück – wünscht walter storch

Kommentare