Am 27. Januar vor 74 Jahren wurde das Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau durch die Rote Armee befreit. „Der heutige Gedenktag muss uns mahnen, die Millionen Menschen, die durch die Verbrechen qualvoll ums Leben gekommen sind, nicht zu vergessen und ihre Geschichten weiterzutragen. Gerade in Zeiten, in denen die Verrohrung der Sprache im politischen Raum zunimmt, und selbsternannte vermeintlichen Alternativen das demokratische Zusammenleben aller zu zerstören versuchen, ist es besonders wichtig Erinnerungsarbeit zu leisten“, so Maik Klotzbach, Vorsitzender der SPD Wartburgkreis.


Kranzniederlegung im Rathenaupark Bad Salzungen

Um die Erinnerungsarbeit zu fördern, setzt sich die SPD für mehr schulische und außerschulische Projekte in der Gedenkarbeit vor Ort ein. Gleichzeitig fordert sie eine stärkere Unterstützung der vorhandenen Gedenkstätten.


Mahnmal mit Gedenktafel im Rathenaupark Bad Salzungen

Kommentare