Diskussionsrunde mit dem Europaabgeordneten Jakob von Weizsäcker und dem Landesgeschäftsführer der Thüringer SPD und Bundestagskandidaten für Eisenach, Wartburgkreis, Unstrut-Hainich-Kreis, Michael Klostermann im KUNSTPavillon, Wartburgallee 47, 99817 Eisenach, Freitag 31.03.2017 um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Europaabgeordneter Jakob von Weizsäcker


Wirtschaftlich erholt sich Europa langsam wieder: auch in den Krisenländern gibt es wieder Wirtschaftswachstum. Auch die Flüchtlingszahlen gehen zurück. Aber leider wurden mit der Politik des Durchwurstelns vielfach nur die Symptome bekämpft, statt die Ursachen von Eurokrise, Flüchtlingskrise und Sicherheitskrise auf europäischer Ebene wirklich anzugehen.

Unser Bundestagskandidat Michael Klostermann spricht zum anstehenden Wahlkampf

Nun gibt es Hoffnung, dass sich das ändern könnte. In Frankreich hat Emmanuel Macron, ein überzeugter Pro-Europäer, gute Chancen, am 7. Mai zum Präsidenten gewählt zu werden. Und in Deutschland tritt mit Martin Schulz ein Pro-Europäer als Kanzlerkandidat an. Diese Beiden könnten eine deutsch-französische Lokomotive für Europa bilden, ähnlich wie seinerzeit Adenauer und de Gaulle, Schmidt und Giscard, Kohl und Mitterand. Gelingt es in den kommenden Jahren nicht das europäische Projekt wieder flott zu machen, drohen Europa nach dem Brexit noch schlimmere Verwerfungen.

Wie kann Europa seine Krisen endlich nachhaltig lösen und was würde das für uns bedeuten? Und umgekehrt: welche Konsequenzen könnte der Brexit und eine weitere Desintegration für Europa, Deutschland und den Wirtschaftsstandort Thüringen haben? Diese und weitere Fragen können Sie am 31. März gemeinsam mit dem Europaabgeordneten Jakob von Weizsäcker und dem Landesgeschäftsführer der Thüringer SPD und Bundestagskandidaten für Eisenach, Wartburgkreis, Unstrut-Hainich-Kreis, Michael Klostermann, diskutieren.

SPD Wartburgkreis
Maik Klotzbach

Alle Artikel von Banner, SPD, SPD Wartburgkreis, Themen

Kommentare