Onlinehandel und der Paketversand erleben durch die Beschränkungen und geschlossenen Geschäfte zur Eindämmung der Corona-Pandemie einen weiteren Aufschwung. Auch viele Ältere und Menschen die nicht mobil sind, können mit den Online-Angeboten und Lieferdiensten ihren täglichen Bedarf decken. Das sorgt natürlich auch für mehr Arbeit bei der Deutschen Post, die deutlich mehr Sendungen ausliefern muss.

Maik Klotzbach überreicht Frau Schuchardt 18 Glasmahl-Portionen für die Mitarbeiter der Poststation in Untersuhl

Die Mitarbeiter der Deutschen Post sind jeden Tag viele Kilometer unterwegs, handhaben hunderte Briefe und Pakete und kommen auch mit vielen Menschen in Kontakt. Die tägliche Arbeit verrichten und trotzdem sich selbst und niemand anderen gefährden stellt hohe Anforderungen an die Hygienevorschriften.

Kreisvorsitzender Maik Klotzbach stattete der Poststation in Untersuhl einen Überraschungsbesuch ab und überreichte 18 Glasmahl-Portionen als Dankeschön!

„Brief- und Paketdienste waren noch nie ein einfacher Job. Bei Wind und Wetter unterwegs, viele schwere Pakete, oft Zeitdruck. Jetzt kommen noch die erschwerten Bedingungen hinzu. Das die Post jeden Tag kommt ist so alltäglich geworden, dass man sich über die Arbeit die im Hintergrund läuft gar nicht bewusst ist. Unsere #Coronahelden“

Kommentare