Nachdem uns viel Lob zu den Weihnachtsplätzchen unserer Weihnachtsfeier erreicht hat, hier die Rezepte zum Nachbacken. Wir wünschen gutes gelingen.

 

Schichtoblaten mit Schokolade

Schichtoblaten mit Schokolade

Schichtoblaten mit Schokocreme

ergibt 32 Stück
Füllung:
40 g Butter
40 g Zucker
1 Eigelb,
40 g geriebene Schokolade
1 TL Kakao
1/2 Päckchen Vanillezucker

weitere Zutaten:
16 runde Oblaten (etwa 7cm Durchmesser)

Butter, Zucker und Eigelb schön cremig rühren. Kakao und Vanillezucker zufügen und die geriebenen Schokolade unterrühren. Diese Masse auf Oblaten streichen; dabei immer vier Stück übereinanderschichten. Es entstehen vier große gefüllte Oblatentorten, die – etwas beschwert – über Nacht im Kühlschrank fest werden sollen.
Am nächsten Tag in dreieckige Tortenstücke schneiden.

 

Heidesand

Heidesand

Heidesand

ergibt 80 – 90 Plätzchen
Teig:
250g Butter
220g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
2 EL Milch
350g Mehl

 

Zum Verfeinern:
1 Eigelb
2 TL Milch
Hagelzucker oder Haselnusskrokant

Die Butter in einem Töpfchen unter Rühren braun werden lassen, dann in eine Schüssel gießen und kalt werden lassen. Zucker, Vanillezucker und Milch zufügen und alles so lange schlagen, bis die Masse weißcremig ist. Das Mehl erst zum Schluss untermengen. Den Teig zu Rollen formen (etwa 3 cm Durchmesser). Die Rollen mit dem in Milch verschlagenen Eigelb bestreichen und in Hagelzucker oder Haselnusskrokant wälzen. Über Nacht kühl stellen. Dann in dünne Scheiben (0,5 cm – 1 cm) schneiden und auf ungefettetem Blech goldgelb backen.

Backzeit: 10-15 Minuten
Backtemperatur: 190°C

 

Schwarz-Weiß-Schleifen

Schwarz-Weiß-Schleifen

Schwarz-Weiß-Schleifen

ergibt etwa 36 Plätzchen
Teig:
300g Mehl
1 Messerspitze Backpulver
75g Zucker
1/2 Röhrchen Rum-Aroma
1 Prise Salz
1 Ei
150g weiche Butter
1 EL Milch zum bestreichen

für den dunklen Teig:
50g Kuvertüre Zartbitter
25g Weizenmehl

 

Zum Verzieren:
25g Kuvertüre Zartbitter

Für den dunklen Teig Kuvertüre grob hacken und im Wasserbad nach Packungsanleitung schmelzen.
Mehl mit Backpulver in einer Rührschüssel mischen. Übrige Zutaten (außer die Milch) hinzufügen und alles mit dem Mixer (Knethaken) zunächst kurz auf niedriger, dann auf höchster Stuge zu einem Teig verarbeiten. Teig halbieren.
Eine Teighälfte mit geschmolzener Kuvertüre und Mehl zu einem glatten „Schoko-Teig“ verkneten. Jedes Teigstück zu einer Kugel formen und getrennt in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten in den Kühlschrank legen. Inzwischen Backblech mit Backpapier belegen. Backofen vorheizen.
Ober-/Unterhitze: 180°C
Heißluft: 160°C

Beide Teigstücke auf leicht bemahlter Arbeitsfläche jeweils zu einem Quadrat (24x24cm) ausrollen. Ein Quadrat dünn mit Milch bestreichen und das andere Quadrat mit Hilfe des Teigrollers darauflegen und andrücken. Teigstück in drei Streifen je 8cm Breite schneiden. Jeden Streifen in jeweils 12 etwa 2cm Breite schneiden. Jeden Teigstreifen einmal gegeneinander verdrehen, auf das Backblech legen und backen.
Einschub: Mitte
Backzeit: 15 Minuten

Gebäck mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.

Kuvertüre in einen kleinen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und im Wasserbad schmelzen. Eine kleine Ecke abschneiden. Die Streifen jeweils auf einer Seite damit besprenkeln und fest werden lassen. Die andere Seite mit Puderzucker bestreuen.

 

SPD Wartburgkreis

Maik Klotzbach

Alle Artikel von SPD, SPD Wartburgkreis

Kommentare