Transparent. Offen. Einfach. Klar. Basisdemokratisch.

Der Weg zur Wahl der neuen Parteiführung ist jetzt klar: Die SPD könnte künftig von einer Doppelspitze geführt werden – gemeinsam von einer Frau und einem Mann. Und die Mitglieder entscheiden.

Alles zum Mitgliederentscheid:

https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/-05823dfeba/24/06/2019/

https://www.spd.de/aktuelles/mitgliederbefragung/

Ab Anfang Juli bis zum 1. September können sich Interessierte bewerben. Voraussetzung ist, dass man die Unterstützung von mindestens 5 Unterbezirken, einem Bezirk oder einem Landesverband hat.

In den kommenden drei Monaten können die über 400.000 Mitglieder darüber diskutieren und später entscheiden, wen sie geeignet finden, die SPD zu führen. Von Anfang September bis Mitte Oktober werden sich die Teams, Kandidatinnen und Kandidaten in Regionalkonferenzen deutschlandweit vorstellen. 

Dann erfolgt die Mitgliederbefragung, deren Ergebnis am 26. Oktober festgestellt wird. Sollte kein Team und kein/e Einzelkandidat/in über 50 Prozent der Stimmen erhalten, gibt es eine weitere Mitgliederbefragung, bei der dann die zwei Teams oder Einzelkandidaten mit den meisten Stimmen zur Abstimmung stehen. 

Schließlich wird der Parteivorstand dem Parteitag vorschlagen, den oder die Sieger der Mitgliederbefragung als künftige Parteivorsitzende zu wählen.


2 Kommentare bis jetzt.


  1. Hallo , SPD ; liebe Freunde der SPD ! Nach langer , schwerer Krankheit melde ich mich mal wieder ! Als vor einiger Zeit Frau Nahles dieses Amt des Parteivorsitzenden übernahm , teilte ich der SPD meinen Unmut , meine Unzufriedenheit mit ! Frau Nahles konnte nie die richtige Person für solch ein – in dieser Zeit so schwieriges Amt – sein ! Nun gab es die Quittung dafür ! Die Werte der SPD gingen stets abwärts ! Die SPD kann nur gewinnen , wenn diese die r i c h t i g e Politik macht und sich besinnt , warum eine SPD vor etwa 150 Jahren sich gründete

  2. …..( hier tauchte ein Fehler auf ) ..
    Teil 2 : Aber nicht nur die richtige Politik ist wichtig , sondern der Vorsitz ! Es kann der SPD nie gelingen wieder nach OBEN zu gelangen , wenn da nicht die richtige Person zur Verfügung steht !! Diese Person ( es sollte nur eine Person werden ! ) muss das VERTRAUEN aller sein und haben ! Es wäre gut , wenn dieser Vorsitzender aus der ZWEITEN Reihe kommen würde ! Unbelastet und vertrauenswürdig wären sehr von Vorteil ! Die SPD muss all die Sorgen auch der Ostdeutschen kennen und danach handeln ! Ein Politik : Reich wird reicher , Arm wird ärmer gehört der Vergangenheit an ! Nicht Umsonst hat die AfD großen Zulauf bekommen und wird ihn weiter erhalten , wenn sich die SPD nicht bewusst wird , warum das so ist ! Ich rate der Partei SPD in Klausur zu gehen ! Zur Zeit ist die SPD nicht mehr sozial und für viele nicht wählbar !………………

Leave a Reply to walter storch